Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bruna-Siegerin 2017 Jongleur Elisa erreicht 100'000 kg Lebensleistung

Eine wahre Ausnahmekuh: Jongleur Elisa überschreitet vier Jahre nach der Kür zur Grand Champion die magische Grenze von 100'000 kg Milch.


In sechs Laktationen leistete Jongleur Elisa im Durchschnitt über 11'650 kg Milch bei 3,86 Prozent Fett und 3,48 Prozent Eiweiss, teilt Braunvieh Schweiz mit. Die höchste Lakationsleistung erreichte Jongleur Elisa laut Braunvieh Schweiz in der fünften Laktation mit 14'500 kg Milch. 

Das noch immer exterieur- und leistungsstarke Tier gehört Andrea Arpagaus aus dem bündnerischen Falera. Jongleur Elisa ist EX97 eingestuft und im Euter mit der Maximalnote 99. Mit seiner beeindruckenden Kuh konnte sich Andrea Arpagaus neben dem Grand-Champion-Titel an der Bruna 2017 über weitere Titel an nationalen Schauen wie der Swiss Classic, der IGBS-Ausstellung oder an der Betriebsmeisterschaft freuen. 

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Natursprung sorgte für Fortschritte beim Braunvieh
06.05.2021
Von den in diesem Frühjahr neun ausgestellten männlichen Nachtzuchtgruppen kamen sechs aus der Zentralschweiz. Die BauernZeitung hat die Experten begleitet.
Artikel lesen
Aktuell präsentieren die Zentralschweizer Braunviehzüchter ihre Zuchtfamilien. Was im letzten Frühling nicht möglich war, kann heuer unter Auflagen stattfinden. Neben der grossen Zahl von rund 280 weiblichen Zuchtfamilien, sind die männlichen Zuchtfamilien und Halteprämie sicher ein Höhepunkt dieses Züchterjahrs. A-Halteprämie für Pipo Das Arbeiten mit dem Natursprung gehört auf vielen ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns