Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

BLW entzieht Bewilligungen für Pflanzenschutzmittel: Obstverband verärgert

Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) hat für Pflanzenschutzmittel mit den Wirkstoffen Chlorpyrifos und Chlorpyrifosmethyl die Bewilligung entzogen. Der Schweizer Obstverband (SOV) bedauert den Entscheid.


Publiziert: 16.07.2019 / 16:28

Produkte mit den Wirkstoffen Chlorpyrifos und Chlorpyrifosmethyl dürfen ab dem 1. August 2019 nicht mehr eingesetzt werden, heisst es in einer Verfügung des Bundesamt für Landwirtschaft (BLW). Bundesentscheid. Betroffen sind Produkte für Kern- und Steinobst sowie Beerenkulturen.

Der SOV bedauert den Entscheid, wie er in einer Stellungnahme schreibt: "insbesondere in Anbetracht der äusserst kurzen Aufbrauchfrist und das der Branche keine Möglichkeit zu einer Stellungnahme gewährt worden ist." Der SOV werde mit dem BLW in Kontakt treten, heisst es weiter.

Das Schnupperabo für Sie

Gefällt Ihnen dieser Inhalt? Für nur 20 Franken erhalten Sie die BauernZeitung jetzt 3 Monate in gedruckter Form nach Hause geschickt. Auf Wunsch erhalten Sie zusätzlich Zugang zum E-Paper und zur Online-Zeitung. Ohne Verpflichtungen oder automatischer Vertragsverlängerung. Jetzt hier bestellen!

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (1)
Eden am 16.07 2019 um 18:21
Der Entscheid wurde publiziert. Ich und viele weitere Konsumenten begrüssen diesen. Wenigstens ein Teil der Pestizide wird endlich vom Markt verschwinden. Österreich ist uns da ein Vorbild. Es gibt zig Bio-Beeren und -Obstproduzenden, welche sehr gut ohne Gifte wirtschaften ...
Kommentar erfassen
Bilanz bei den Bio-Beerenbauern in Benken ZH
Simon Räss baut mit seiner Familie Bio-Beeren in Benken ZH an. Nach fünf Jahren ist er noch immer guten Mutes.
Artikel lesen
"Das der Biobeerenanbau so anspruchsvoll würde, hätten wir uns vor fünf Jahren kaum vorgestellt", meint Simon Räss, während er interessierte Beerenproduzenten an einem Fachanlass über seinen Hof führt. Auf 15 Hektaren baut der Betrieb Tafelbeeren an und auf weiteren 15 Hektaren Verarbeitungsbeeren. Darunter sind klassische Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren oder Brombeeren, aber auch ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!