Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bio Suisse sagt Ja zum CO2-Gesetz

Der Vorstand von Bio Suisse hat einstimmig die Ja-Parole zum CO2-Gesetz beschlossen, über das am 13. Juni abgestimmt wird.


Mit dem Entscheid anerkenne der Vorstand die Dringlichkeit eines gesetzlichen Rahmens zur Bekämpfung der Klimaerhitzung, heisst es in einer Mitteilung von Bio Suisse.

Die Landwirtschaft gehöre mit 14 Prozent Anteil an den Emissionen zu den grossen Verursachern, leide aber auch besonders unter der Klimaveränderung. Die Massnahmen des CO2-Gesetzes würden auch die Landwirtschaft belasten, sie könne aber über Rückerstattungen und den Klimafonds profitieren und werde für die notwendigen Anpassungen unterstützt. 

Für wichtig hält Bio Suisse, dass die Agrarpolitik künftig Bio als gute Lösung auch im Klimabereich stärker unterstützt.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Streitgespräch zum CO2-Gesetz: Angriff aufs Portemonnaie oder ein Segen?
19.04.2021
Am 13. Juni 2021 kommt das CO2-Gesetz an die Urne. Die Landwirtschaft hat bei der Entstehung stark mitgewirkt. Trotzdem ist die Vorlage in der Branche umstritten. Ein Streitgespräch zeigt die Gründe auf.
Artikel lesen
Nächste Woche entscheidet die Landwirtschaftskammer des Schweizer Bauernverbands über das CO2-Gesetz. Im Vorfeld haben wir mit Befürworterin Priska Wismer und Gegner Marcel Dettling ein Streitgespräch geführt. Priska Wismer, was passiert aus Sicht der Landwirtschaft, wenn wir am 13. Juni das CO2-Gesetz ablehnen? Priska Wismer-Felder: Mehre Sachen, erstens verpassen wir eine Chance, zweitens ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns