Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Bienensterben: Zusatzstoffe machen Pestizide giftiger

Bisher als unproblematisch angesehene Zusatzstoffe in Pflanzenschutzmitteln können als Cocktail mit Neonicotinoiden Bienen gefährden.


Publiziert: 13.08.2019 / 08:20

Im Zuge der Bemühungen, das Insektensterben zu bremsen, werden laufend Substanzen für den Pflanzenschutz verboten. Aber offenbar können auch Zusatzstoffe problematisch sein, wie "20 Minuten" mit Bezug auf eine chinesische Studie schreibt.  

Alleine harmlos

Die chinesischen Forschenden setzen Honigbienen drei Hilfssubstanzen aus: NMP, Silwet L-77 und Triton X-100. Für sich alleine hatten diese Stoffe wie erwartet keine negativen Effekte auf die Insekten. In Verbindung mit einem Neonicotinoid (Acetamiprid) in einer gängigen Konzentration, wurde die Flugaktivität der Bienen jedoch gesenkt. Das Resultat war dasselbe, im Freiland wie im Labor.

Der Cocktail war auch schädlicher als Acetamiprid alleine. Besonders heftig wirkte sich die Kombination mit Silwet L-77 aus.

Die grosse Unbekannte

Bisher ging man durchaus davon aus, dass eine Mischung verschiedener Stoffe (unterschiedliche Pflanzenschutzmittel, oder auch andere Substanzen) eine andere Wirkung hat, als die Chemikalien alleine hätten. Die Forschung zu Cocktail-Effekten steckt aber, angesichts der schieren Anzahl möglicher Kombinationen, in den Kinderschuhen.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Bienenschutz: Das können Landwirte tun
Dass vermehrt eine Mischung verschiedener Pflanzenschutzmittel in Bienen gefunden wird, beschäftigt alle Beteiligten vom Bauern über den Imker bis zur Forschung. Was können Landwirte beim Pflanzenschutz konkret zum Bienenschutz beitragen?
Artikel lesen
Dass Bienen wichtig und nützlich sind, ist hinlänglich bekannt und muss daher auch nicht weiter betont werden. Der Verzicht auf Pestizide ist aber trotzdem nicht immer möglich, da sind sich Fachleute und Bauern einig. Ein Merkblatt der Agridea zum Thema führt Massnahmen für Landwirte auf. In der Kultur: Spritzen bevorzugt vor oder nach der Blüte. Während der Blüte nur abends behandeln (nach ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!