Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

BFS: Schweizer Landwirtschaft produziert 2020 trotz Covid-19 gut

Die Schweizer Landwirtschaft dürfte 2020 eine Bruttowertschöpfung von 4,4 Milliarden Franken generieren, was einem Anstieg von 5,8% gegenüber dem Vorjahr entspricht. So eine erste Schätzung des Bundesamtes für Statistik (BFS) für das laufende Jahr.


Ausgehend von den ersten Schätzungen rechnet das BFS damit, dass sich die Gesamtproduktion der Schweizer Landwirtschaft im Jahr 2020 auf CHF 11,4 Mia beläuft. Das ist knapp mehr als 2019 (+0,2%), wie das BFS in einer Mitteilung schreibt.
Die Bruttowertschöpfung erreicht CHF 4,4 Mia; das sind 5,8% mehr als 2019. Ohne Berücksichtigung der Teuerung, sinkt die Bruttowertschöpfung jedoch gegenüber dem Vorjahr um 1,4%.

  • Der Produktionswert des Pflanzenbaus verringert sich gegenüber 2019 um 5,5% auf geschätzte 4,2 Mia. Franken Die Getreideernte wird auf mehr als 920’000 Tonnen geschätzt und dürfte somit trotz der Trockenheit im Frühling im Vergleich zum Vorjahr um 1,5% zulegen
  • Die tierische Produktion nimmt im Jahr 2020 gegenüber 2019 um 4,5% auf geschätzte 5,7 Mia Franken zu. Der Wert der Milchproduktion wird auf CHF 2,5 Mia beziffert (+2,6%), wobei die Produktionsmenge leicht rückläufig ist (–0,8%) und der Durchschnittspreis weiter steigt (+3,4%).
  • 2020 nehmen die Einnahmen 0,1% bzw. knapp 17 Mio Franken auf rund 14,4 Mia Franken zu. Die Ausgaben verringern sich um mehr als 258 Mio (–2,3%) auf nahezu 11,1 Mia Franken.
  • Das Nettounternehmenseinkommen der Schweizer Landwirtschaft (sektorales Einkommen), wird somit für das Jahr 2020 auf knapp 3,3 Mia Franken geschätzt. Dies entspricht einem Plus von 9,2% (+ 275 Mio Franken) gegenüber 2019. Das sektorale Einkommen liegt damit nahezu 12% über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre.
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Landwirtschaftliche Einkommen steigen 2019 um 5 Prozent
06.10.2020
Das durchschnittliche landwirtschaftliche Einkommen ist 2019 gegenüber dem Vorjahr um 5 Prozent auf 74’200 Franken pro Betrieb gestiegen. Dies meldet die Forschungsanstalt Agroscope.
Artikel lesen
Gemäss Auswertungen bei Agroscope stieg das landwirtschaftliche Einkommen 2019 gegenüber 2018 um 5 Prozent, wie das Kompetenzzentrum Agroscope mitteilt. Es betrug im Mittel 74’200 Franken je Betrieb. Das landwirtschaftliche Einkommen wird sowohl für Einzelunternehmen als auch Betriebsgemeinschaften erhoben. Es entspricht der Differenz zwischen den Erträgen und Aufwänden aus landwirtschaftlichen ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns