Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bestände bedrohter Ziegenrassen wachsen: Erfolge für Rettungsprojekt und Zuchtverein

Das Rettungsprojekt zur Erhaltung der drei bedrohten Ziegenrassen Grüenochte Geiss, Capra Sempione und der Kupferhalsziege wurde einem neu gegründeten Verein übergeben. Wir forschten nach, wie sich eine «neue» alte Rasse anerkennen lässt.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Zuchtverein zur Rettung dreier Walliser Ziegenrassen gegründet
15.07.2020
Mit der Gründung eines Vereins für die drei Walliser Ziegenrassen Kupferhalsziege, Grüenochte Geiss und Capra Sempione gelingt Pro Specie Rara ein wichtiger Schritt im Rettungsprojekt.
Artikel lesen
Als Pro Specie Rara 2006 ihr Rettungsprojekt für Kupferhasziegen startete, gab es von dieser Rasse gerade noch 28 Tiere. Später seien auch die weissen Capra Sempione und die grauhalsigen Grüenochte Geissen dazugekommen. Mit den noch verbliebenen Rassenziegen wurde der Aufbau der Bestände eingeleitet, die Tierzahlen seien seither stetig gestiegen, schreibt Pro Specie Rara.  Künftig als ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns