Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Berner Grüne setzen auf die Landwirtschaft

Die Kantonalberner Grünen setzen auf die Scholle: Sie gehen mit einer Spitzenkandidatin und einem Spitzenkandidaten aus der Landwirtschaft in die Nationalratswahlen vom 20. Oktober 2019.


Die nationalen Parlamentswahlen finden zwar erst im Oktober statt, aber die Pflöcke werden bereits heute eingeschlagen. Im Fall der Berner Grünen könnte man auch von Zaunpfählen sprechen: Sie setzen nämlich bei den Spitzenkandidaten voll auf die Landwirtschaft: Als neue Spitzenkandidaten wurden gestern Christine Badertscher, Präsidentin des Oberaargauer Bauernverbands und Biobauer Kilian Baumann auf den Schild gehoben.

Zu viert auf den Plakaten

Die beiden Landwirtschaftsvertreter werden gemeinsam mit den bisherigen Regula Rytz und Aline Trede die Wahlplakate zieren. Die Bauerntochter und Umweltingenieurin Christine Badertscher ist laut einer Medienmitteilung ebenfalls zur Vizepräsidentin der Partei gewählt worden. Beruflich ist sie beim Hilfswerk Swissaid verantwortlich für das Dossier Ernährungssouveränität und ökologische Landwirtschaft, zuvor war sie für den Schweizer Bauernverband tätig.

Sohn einer Politdynastie

Kilian Baumann ist Biobauer in Suberg und Spross einer veritablen Politdynastie. Schon der Grossvater war politisch aktiv, allerdings noch bei der SVP, in dessen Fussstapfen ging zunächst auch Vater Ruedi, er kehrte der Partei allerdings den Rücken und wechselte zu den Grünen, wo er es in den Nationalrat brachte. Seine Mutter Stephanie hielt gleichzeitig ein Nationalratsmandat bei der SP. Kilian Baumann ist anders als Badertscher Mitglied des Berner Grossrats.

akr

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns