Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Berner Bauernverband spannt mit Klimastreik zusammen

Der Berner Bauernverband will unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Klimastreik gewinnbringende Lösungen gegen den Klimawandel ausarbeiten.


Publiziert: 30.09.2019 / 08:30

"Wir Bauern spüren den Klimawandel enorm – es ist offensichtlich, dass isch das Wetter und das Klima verändern." Mit diesen Worten zitiert 20 Minuten den Präsidenten des Berner Bauernverbands Hans Jörg Rüegsegger. Man vermisse etwas die konkreten Vorschlägen zum Vorgehen gegen den Klimawandel, heisst es weiter.

Breite Zusammenarbeit

Um nun konkrete Lösungsansätze auszuarbeiten, will der Berner Bauernverband mit den jungen Aktivisten des Klimastreiks, dem Bund, dem Kanton und Wirtschaftsvertretern zusammenarbeiten. Schliesslich seien "die Auswirkungen der Wetter- und Klimaveränderung für Mensch und Tier eine Belastung", so Rüegsegger. 

Nicht ganz einig mit dem SVP-Parteiprogramm

Obwohl der Präsident des Berner Bauernverband für die SVP als Nationalrat kandidiert, ist er mit deren Parteiprogramm nicht ganz einverstanden. Sätze wie "unseren Böden und Gewässern geht es ausgezeichnet", kann er laut 20 Minuten nicht ganz vertreten. 

Rüegsegger stellt fest, es brauche ein allgemeines Umdenken und jeder Einzelne müsse bewusster und nachhaltiger leben. 

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Klimaschutz: «Höchste Zeit zu retten, was noch zu retten ist»
27.09.2019
Biobauer Markus Lehmann unterstützt die Klima-Bewegung, auch wenn er selbst nicht demonstriert.
Artikel lesen
«Wer heute noch den Klimawandel leugnet, ist schon fast ein Verschwörungstheoretiker», findet Markus Lehmann aus Rüdtligen BE. Auf dem Land des Biobauers entstand das Titelbild des «Klimablatts», der Informationsbroschüre des Klimastreiks, die derzeit per Post und auf der Strasse verteilt wird. Die Zusammenarbeit mit der Klimabewegung entstand durch eine Bekanntschaft im Dorf. Nationale Demo am ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!