Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Berner Bauernverband sagt blumig «Danke»

Auf dem Berner Bundesplatz dankten die Berner Bäuerinnen und Bauern heute mit einem Herz aus Sonnenblumen für das Vertrauen in ihre Arbeit und Produkte. Der Dankesanlass steht anstelle der traditionellen Sichlete.


Ein herzliches Dankeschön an die Konsumentinnen und Konsumenten, die regional und saisonal einkaufen, war der Anlass auf dem Bundesplatz. Zahlreiche Bäuerinnen und Bauern bildeten mit Sonnenblumensträussen ein grosses Herz. Anschliessend verteilten sie sich in der Stadt und übergaben die Blumen an Passantinnen und Passanten.

Ein Dankesanlass anstelle der Sichlete

Hans Jörg Rüegsegger, Präsident des Berner Bauernverbandes, bedankte sich in einer Ansprache bei den Heldinnen und Helden letzten Monate. Bei jenen, die oft im Rampenlicht stehen, aber auch bei jenen, die ausserhalb des Fokus der Öffentlichkeit für die Bevölkerung Gutes getan haben. Es sei eine aussergewöhnliche Situation – normalerweise fände jetzt die beliebte Sichlete auf dem Bundesplatz statt, an der sich Konsumentinnen und Konsumenten mit der Landwirtschaft austauschten. Wegen Corona war das dieses Jahr nicht möglich, der Berner Bauernverband stellte stattdessen den Dankesanlass auf die Beine und machte das Beste aus der Situation.

Noch immer höhere Umsätze im Hofladen

Andrea Tanner vom Tanner-Schwarz-Hof in Steffisburg erzählte über ihre Erfahrungen mit dem Hofladen während der Corona-Krise. «Der Absatz war wie Ostern und Weihnachten auf einmal», so Tanner. Die Kundinnen und Kunden seien teils Schlange gestanden. Für einige Produkte verdoppelte sich die Nachfrage praktisch über Nacht. Obwohl die Nachfrage wieder zurückgegangen ist, sind die Umsätze auch heute noch höher als vor Corona.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Blühende Corona-Sonnenblumen als Dank
23.07.2020
Mit Sonnenblumen am Feldrand bedanken sich die Schweizer Bäuerinnen und Bauern und zeigen ihre Solidarität bezüglich der Corona-Ausnahmesituation.
Artikel lesen
An verschiedenen Orten in der Schweiz findet man jetzt blühende Sonnenblumen an Feldrändern. Sie seien ein Zeichen des Dankes und der Solidarität der mitwirkenden Bauernfamilien an alle, die mithelfen, die Corona-Krise zu bewältigen, schreibt der SBV in einer Medienmitteilung. Nachdem die Idee während des Lockdowns im Kanton Luzern entstand, hätten die kantonalen Bauernverbände die Idee ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns