Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bericht des SBV zeigt Potenzial des Schweizer Ackerbaus auf

Mit dem neuen Bericht «Potenzial ausgewählter Ackerkulturen in der Schweiz» zeigt der Schweizer Bauernverband (SBV) auf, wo es im Bereich der pflanzlichen Lebensmittel Marktchancen gibt und was es braucht, damit die Landwirtschaftsbetriebe diese nutzen können.


Der Pflanzenbau trägt mit 4,2 Milliarden Franken knapp 40 % zur landwirtschaftlichen Gesamtrechnung der Schweiz bei. Dieser mache also einen grossen Teil des Einkommens der Bauernfamilien aus. Zudem gebe es angesichts der Klima- und Ernährungsdebatte den Trend zum vermehrten Konsum von pflanzlicher Nahrung, schreibt der SBV in einer Medienmitteilung. «Mit rund 37% ist der Selbstversorgungsgrad beim Pflanzenbau jedoch tief und seit 2014 sogar rückläufig», heisst es weiter.

Fehlende Herkunftsdeklaration bei pflanzlichen Rohstoffen

Der Bericht «Potential ausgewählter Ackerkulturen in der Schweiz» des SBV zeige zudem, dass die Schweizer Bauernbetriebe in wichtigen Märkten schleichend Anteile verlieren. Dafür verantwortlich sei unter anderem die fehlende Sensibilität für die Rohstoffherkunft in halb- und fertigverarbeiteten Produkten. Während bei tierischen Produkten die Herkunft eine zentrale Rolle spiele, werden pflanzliche Rohstoffe häufig als austauschbar betrachtet und die klare Deklaration fehlt, so der SBV. Nicht zuletzt verhindere «ein gänzlich fehlender Grenzschutz» den Anbau von neuen und von den Konsumenten gefragten Kulturen.

Analyse der Schweizer Ackerkulturen

Mithilfe des neu veröffentlichen Berichts sollen sich neu eröffnende Marktchancen eruieren lassen. Darin analysiert der SBV die wichtigsten Ackerkulturen der Schweiz bezüglich:

  • der Entwicklungen und Veränderungen bei der Inlandproduktion
  • ihrer wirtschaftlichen Bedeutung für die Landwirtschaftsbetriebe
  • Marktverhältnissen und Warenströmen
  • dem Grenzschutz
  • dem jeweiligen Potential für den aktuellen und den künftigen Anbau in der Schweiz

Die Erkenntnisse

Die wichtigsten Erkenntnisse flossen in fünf konkrete Stossrichtungen:

  • Neue Marktchancen nutzen und Wertschöpfung verbessern
  • Sensibilität für Rohstoffherkünfte in verarbeiteten Produkten wecken
  • Getreidemarkt stärken und Zollschlupflöcher stopfen
  • Grenzschutzproblematik angehen
  • Gleich lange Spiesse für Schweizer Rohstoffe gegenüber Importen

Das soll der Schweizer Landwirtschaft ermöglichen, die anstehenden Herausforderungen und die sich eröffnenden Marktchancen zu nutzen, den Rückgang der Marktanteile zu stoppen und die Wertschöpfung im Pflanzenbau zu verbessern, schreibt der SBV zum Schluss der Mitteilung.

Bericht lesen

Der Bericht steht zum kostenlosen Download auf der Website des Schweizer Bauernverbands zur Verfügung.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Ackerbau von heute: Zielkonflikte ohne Ende
06.09.2020
Während der Pflanzenschutz in Ungnade fällt, boomt die Bodenbearbeitung. Teils mit fatalen Folgen für den Boden aber auch dessen Bewohner.
Artikel lesen
Es galt lange Jahre als ­Vorzeigeprojekt, das Förderprogramm Boden der Berner. Quasi als Vorläufer der mit der AP 14–17 gesamtschweizerisch eingeführten Ressourceneffizienzbeiträge wurden unter anderem ammoniakreduzierte Ausbringverfahren (Schleppschlauch) sowie bodenschonende Anbausysteme unterstützt. Und dazu zählte auch die Massnahme des Pflugverzichts. Beiträge wurden hier aber nur gesprochen, ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns