Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bergbauer, Wildheuer, Musiker und liebevoller Vater

Der Film "Der Wildheuer – Senkrecht über dem Urnersee" zeigt beeindruckende und berührende Bilder aus dem Leben der Familie Gisler.


Previous Next

Über Jahre hinweg begleitete der Regissuer Beat Bieri die Familie Gisler und zeigt sich beeindruckt: Dass man das Wildheuen überhaupt noch macht, nicht nur wegen der Anstrengung, sondern auch angesichts der Gefahr. Dann auch von der Tochter Julia Gisler, die sich zur Landwirtin ausbilden liess und nun das Werk ihres Vaters weiterführt. Die ganze Familie habe ihn überzeugt, sowohl als Bauern wie auch als Menschen, sagt Bieri gegenüber der BauernZeitung.

Noch einmal zum Leben erwecken

Eigentlich hätte der Luzerner Filmer ein Porträt über einen Bergbauern machen wollen, für das später die Übergabe an die nächste Generation gefilmt werden sollte. Doch der Tod von Sepp Gisler im Sommer 2016 gab dem Werk eine völlig neue Wendung. Der Bergbauer starb bei seiner geliebten Tätigkeit, als er an den steilen Hängen des Rophaien abrutschte. Herausgekommen sind eindrückliche Bilder und Szenen aus dem Leben und Schaffen eines Mannes, der nicht nur erfolgreich einen Bergbauernhof betrieb, sondern auch leidenschaftlicher Wildheuer und Volksmusiker war. Weit über die Kantonsgrenzen hinaus war er bekannt als "Axiger Sepp". Besonders betont der Regisseur Gislers Beziehung zu dessen Sohn Dominik, der mit dem Down-Syndrom geboren wurde. "Sepp bemühte sich sehr um ein vielfältiges Leben für Dominik, so war er auch Teil der Familien-Ländlerkappelle", weiss Bieri. "An der Vorpremiere habe ich realisiert, dass Sepp Gisler im Film noch einmal lebendig wurde", fasst er seine Eindrücke in Worte.

ag

Der Film läuft heute Abend um 20.05 Uhr auf SRF 1 oder ist in 30 Tagen online verfügbar auf Play SRF. 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns