Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bei der Realisierung des Vereins Nussdorfs Frümsen gab es einige Knacknüsse

Eine Gruppe von acht Leuten mit Hans Oppliger an der Spitze ergriff vor zehn Jahren die Initiative, dem Nussbaum als Wald- und Obstbaum in landwirtschaftlicher Hinsicht Auftrieb zu verleihen.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Bündner Nüsse für die Nusstorte
19.04.2020
Neben dem Anbau ist auch die Verarbeitung der Walnüsse anspruchsvoll: Baumnüsse zu knacken und die Kerne von der Schale zu trennen, ist eine aufwändige Arbeit. Maschinen können die Arbeit zwar übernehmen, aber sie sind teuer und müssen ausgelastet werden.
Artikel lesen
Kurz & bündig Das Walnuss-Kompetenzzentrum in Malans GR betreibt eine Nussknack- und Sortiermaschine. Anbau und Verarbeitung der Walnüsse werden durch Bund und Kantone als Projekte für regionale Entwicklung PRE gefördert. Johannes Janggen pflanzte in den letzten zehn Jahren 1300 Walnuss-bäume. Es dauert mindestens sechs Jahre, bis die Bäume in Ertrag kommen. Die Nusskerne sollen vor ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns