Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bei der Essigproduktion sind sortenreine Produkte gefragt

Für die Essigproduktion verwendet Bruno Muff nur Hochstammobst in bester Bioqualität. Bei ihm gibt es nicht einfach Apfelessig, sondern z. B. Bohnapfelessig zu kaufen.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Eigener Essig aus der Küche
21.05.2020
Essig kann man selber bei sich in der eigenen Küche herstellen. Gut als Ausgangsmaterial eignen sich Bier, Wein oder saurer Most.
Artikel lesen
«Grundsätzlich kann alles, was flüssig und alkoholhaltig ist, zu Essig weiterverarbeitet werden», sagt Bruno Muff. Er produziert auf dem Haldihof in Weggis LU Qualitätsessige aus Hochstammobst. In der Regel ist Essig ein zweistufiges Verfahren: zuerst muss Alkohol hergestellt werden und in einem nächsten Schritt dieser mittels Essigbakterien in Säure umgewandelt werden. Einfacher geht es, aus ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns