Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Knoblauch im Kuhfutter gegen Methan: Zurecht verbotener Inhaltsstoff?

Der Methan-Ausstoss von Kühen soll mittels eines Futterzusatzes reduziert werden. Allerdings ist Knoblauch als Inhaltsstoff in der Schweiz verboten. Würde die Milch wirklich nach Knoblauch schmecken?


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Fütterung: Haselnussblätter verringern Methanproduktion
28.05.2020
Treibhausgasemissionen lassen sich durch angepasste Rationen reduzieren. Eine hohe Lebenstagesleistung und Langlebigkeit tragen auch dazu bei – und die Blätter des Haselstrauchs.
Artikel lesen
Methan entsteht in den Vormägen der Wiederkäuer. Sogenannte Archaeen bauen den bei der Fermentierung frei werdenden Wasserstoff zu Methan um. Dieses Gas ist 25-mal so klimarelevant wie Kohlendioxid. Es lohnt sich also, Wege zu finden, die Entstehung dieses Treibhausgases zu reduzieren. Die Schwierigkeit liegt allerdings darin, dass Methan vor allem beim Faserabbau entsteht. Gerade darin aber liegt ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns