Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Bauernverband kritisiert Finanzkontrolle

Der Schweizer Bauernverband (SBV) kritisiert die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) für ihren Bericht zu Finanzhilfen an externe Organisationen. Diese empfahl dem Bund, er solle bestimmte Landwirtschaftssubventionen an die betreffenden Organisationen reduzieren oder ganz abschaffen.


Publiziert: 11.10.2018 / 15:45

Die EFK habe ihre Aufgabe offensichtlich missverstanden, schreibt der SBV in einer Medienmitteilung. Sie interpretiere den Artikel 104a BV zur Ernährungssicherheit falsch, da ihr offensichtlich die nötige Fachkompetenz fehle.
So berufe sie sich bei verschiedenen Vorschlägen auf die darin erwähnte standortgerechte Produktion, um Massnahmen im Bereich Tierhaltung in Frage zu stellen. Die Tierhaltung sei ganz speziell im Berggebiet die einzige standortgerechte Produktion, so der SBV. Es sei sehr unschön, dass sich die öffentliche Hand bisher wenig um den neuen Artikel geschert haben, dieser jetzt aber dazu missbraucht werde, um die Landwirtschaft und deren Unterstützung sogar zu schwächen.

Einen ausführlichen Artikel zum Vorschlag der EFK lesen Sie hier.

lid

 

 

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!