Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bauernhaus abgebrannt - Jugendliche als Verursacher unter Verdacht

Ein Bauernhaus in der Berner Gemeinde Urtenen-Schönbühl ist am Mittwochabend wohl wegen zwei Jugendlichen abgebrannt. Das Gebäude wurde zerstört. Weder Menschen noch Tiere kamen zu Schaden. Die beiden Jugendlichen müssen sich laut Polizei vor der Jugendanwaltschaft verantworten.


Die Polizei wurde gegen 20.25 Uhr über den Brand an der Sandstrasse informiert, wie die Kantonale Jugendanwaltschaft Bern-Mittelland am Donnerstag mitteilte. Beim Eintreffen der rund 80 Einsatzkräfte stand das Haus bereits in Vollbrand. Sie konnten ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude verhindern und die Flammen löschen.

Zwei Jugendliche gestehen die Tat

Die Polizei hielt nach Ermittlungen und Meldungen aus der Bevölkerung in der Nacht zwei Jugendliche an. Beide hätten in ersten Einvernahmen gestanden, den Brand verursacht zu haben, hiess es in der Mitteilung. Der Hintergrund und die Brandursache waren zunächst unklar.

Glücklicherweise nur ein Sachschaden

Den Behörden zufolge befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs keine Personen im unbewohnten Haus. Das Gebäude ist nicht mehr nutzbar. Die Polizei leitete Ermittlungen zur Höhe des Sachschadens ein.

Brandwache bis Donnerstagnachmittag

Der Feuerwehreinsatz dauerte am Donnerstag an. Wegen möglicher Glutnester richteten die Feuerwehren im Nachgang der Löscharbeiten eine Brandwache für die Nacht ein. Die betroffene Strasse sollte bis am Donnerstagnachmittag zubleiben.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns