Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bauern sollen für hohe Tiergesundheit belohnt werden

Analog der etablierten Tierwohlprogramme BTS und RAUS sollen künftig auch Gelder für die Tiergesundheit fliessen. Ein entsprechendes Programm befindet sich in der Ausarbeitung.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
BTS und RAUS reichen nicht
23.03.2018
Es brauche eine Abkehr von der Tendenz Richtung Massentierhaltung; sind sich der Schweizer Tierschutz und die Kleinbauernvereinigung einig.
Artikel lesen
Der Schweizer Tierschutz fordert eine weitere Tierwohlförderschiene. Neben den Programmen BTS und RAUS seien weitere Bedürfnisse abzudecken, erklärte Hansuli Huber, Geschäftsführer Fachbereich Schweizer Tierschutz (STS), heute in Bern an einer Medienorientierung. Muttergebundene Aufzucht von Kälbern in der Milchproduktion, behornte Kühe und Ziegen oder Zweinutzungshühner sind einige ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns