Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bauern dürfen Krähen schiessen

Droht Schaden an landwirtschaftlichen Kulturen, dürfen Rabenkrähen ganzjährig erlegt werden. Dafür kann man sich bei der Wildhut Unterstützung holen.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Luftwaffe: Wüstenbussarde im Einsatz gegen Krähenfrass
25.07.2020
Schadvögel sind hartnäckig und können hohe Ernteverluste verursachen. Zu ihrer Vertreibung sind jetzt Wüstenbussarde im Einsatz.
Artikel lesen
Wenn sich Krähen zu grossen Schwärmen zusammenschliessen, ist ein frisch eingesätes Maisfeld für die schwarzen Vögel ein gefundenes Fressen. Auch Lukas Rediger, Landwirt aus dem Baselbiet, kennt die Problematik nur zu gut, wie er in einem Artikel der Zeitschrift Bioaktuell berichtet. Er probierte zahlreiche Massnahmen aus, um seine Saat vor den Schadvögeln zu schützen. Grosse Verluste im ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns