Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Bald geht es in der Emmental Arena mit der Viehvermarktung los

Nächste Woche ist es soweit. Zum ersten Mal werden in der umgebauten Halle in Schüpbach Kühe versteigert.


Publiziert: 25.07.2019 / 10:31

Es war eine Zangengeburt. Aber eine, um die sich die Emmentaler keine eingesetzte Minute «gröiig» sein dürften. 2015 begann erstmals eine öffentliche Diskussion über ein mögliches zweites Eisfeld der Tigers in Langnau i.E. Alsbald wurde klar: Die Bauern und ihr Vieh sind in der Markthalle Langnau im Weg. Denn trotz mehrmaliger Versuche scheiterten mögliche gemeinsame ­Projekte, die Eis und Vieh in nächster Nachbarschaft hätten unterbringen sollen. 

Unzählige Hürden

2016 zügelte die Starparade, das Flaggschiff der Emmentaler Viehzucht, von Langnau in die neu umgebaute Markthalle nach Burgdorf. Die einen freute es, die anderen weniger. Die mangelhafte Parkplatz-Situation und fehlende Umsätze «zwangen» den Vorstand des Emmentalischen Fleckviehzuchtverbands zu besagtem Schritt. Nach dem Umzug machten sich die Oberemmentaler Viehzüchter intensiv auf die Suche nach einer neuen Halle, oder einer anderen Lösung. Schliesslich wurde man in der leer stehenden Reithalle im nahegelegenen Schüpbach fündig. Doch wer glaubt, mit der Suche allein sei die grösste Knacknuss bewältigt gewesen, irrt. Finanzierung, Baubewilligung und Zeitplan sind nur drei von unzähligen Hürden, welche die Viehzüchter in den vergangenen Jahren zu bewältigen hatten. Heute steht da ein Projekt einer Region mit verschiedenen Beteiligten, das seines Gleichen sucht. Die Emmental Arena, die ihren Namen von der Emmental-Versicherung hat, ist fertig. In den vergangenen Wochen wurde auf Hochtouren gebaut. Es wird sogar übermittelt, das Holz sei gerüstet gewesen, bevor die Baubewilligung zur Umgestaltung auf dem Tisch lag. 

Startschuss Viehauktion

Am Freitag, 2. August, geht nun die Premiere über die Bühne. An der ersten grossen Zucht- und Nutzviehauktion in der Emmental Arena sind über 125 Stück Vieh eingeschrieben. Neben der Auktion ist die Halle mit ihren Neuerungen zur Besichtigung offen. Zudem wird im Anschluss an die Auktion ein Kuhkalb verlost. Die BauernZeitung wird über den Startschuss in Schüpbach berichten.

Weitere Informationen: www.markthalle-langnau.ch

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Viehauktion: Bei guter Qualität läuft der Handel
31.08.2017
Rund hundert Tiere wechselten am Samstag in Springenboden den Besitzer.
Artikel lesen
Andreas Brügger, der Präsident der Nutzviehauktion Springenboden, ist kein Mann der grossen Worte. Doch sein Lächeln, auch wenn es nach der Auktion etwas müde wirkt, lässt erahnen, er ist zufrieden. Doch er erklärt auch gleich, warum die Auktion Springenboden seit Jahren ein nicht mehr ganz geheimer Geheimtipp bei den Käufern ist. «Hier verkaufen die Züchter ihre besten Tiere, nicht einfach eine ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!