Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Auswandererin: Josy Lang erzählt, wie sich die Dürre und Corona auf den australischen Markt auswirkt

In Australien bestimmt das Wetter die Preise. Eine grosse Dürre führt zu nie gesehenen Preisen für Mastvieh und junge Schafe. Ausserdem fehlen wegen Corona Arbeitskräfte aus dem Ausland, unter anderem Praktikantinnen und Praktikanten aus der Schweiz.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
«Wir würden sofort wieder gehen»
10.08.2017
1981 wanderten Josy und Werner Lang-Ammann frisch verheiratet nach Australien aus. Wohin, wussten sie noch nicht. Heute melken sie 1700 Kühe.
Artikel lesen
Es nieselt leicht, am Luzerner Bahnhof. Josy und Werner Lang tragen es mit Fassung. «Seid froh, dass es regnet, sage ich den Kollegen hier immer», so der Landwirt aus Neudorf bei Beromünster LU, «zuhause muss ich oft lang an den Himmel schauen, bis es kommt». Zuhause, das ist seit mehr als drei Jahrzehnten Tatura im australischen Bundesstaat Victoria, 170 Kilometer nördlich von der Grossstadt ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns