Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Austausch im Welschland: "Ich wusste es: Das ist meine Familie!"

Pierina Rutz wählte das Welschlandjahr, weil sie keine Lehrstelle fand. Es gab ihr Zeit zum Weitersuchen, zudem fand sie eine zweite Familie.


von Benildis Bentolila
Publiziert: 13.07.2019 / 19:25

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Das Welschlandjahr und den Landdienst gibt es immer noch
Ja, es gibt es noch, das Welschlandjahr und den Landdienst. Die Programme sollen Jugendlichen das Leben auf dem Land näher bringen.
Artikel lesen
In nichtbäuerlichen Kreisen ist der Begriff "Landdienst" immer noch geläufig“, meint Andrea Bory schmunzelnd, "obwohl der Name des Vereins 2010 in ‹Agriviva› geändert wurde." Das Ziel des Vereins sei jedoch gleich geblieben, nämlich das gegenseitige Verständnis zwischen Jugendlichen und dem Leben auf dem Land und den regionalen Besonderheiten dank Einsätzen auf Bauernhöfen zu fördern. Die ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!