Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Aufsicht nimmt Wasserqualität und Offset-Geschäfte unter die Lupe

Die Geschäftsprüfungskommissionen von National- und Ständerat nehmen dieses Jahr mehrere heikle Themen unter die Lupe. Sie haben Inspektionen zum Controlling von Offset-Geschäften und zur Wasserqualität in der Schweiz beschlossen.


Das teilten die GPK am Donnerstag mit. Die Offset-Geschäfte geben aktuell im Zusammenhang mit dem Kauf neuer Kampfjets zu reden. Diese Inspektion wird von der zuständigen Subkommission des Ständerats unter dem Vorsitz von Ständerat Charles Juillard (CVP/JU) durchgeführt.

Subkommission leitet Inspektion

Das Thema Wasserqualität ist im Zusammenhang mit der Trinkwasser- und der Pestizid-Initiative auf der politischen Agenda. Diese Inspektion wird von einer nationalrätlichen Subkommission unter dem Vorsitz von Nationalrat Thomas de Courten (SVP/BL) durchgeführt.

Alte Gebäude überprüft

Eine dritte Inspektion betrifft sanierungsbedürftige oder nicht mehr benötigte Verwaltungsgebäude. Die Parlamentarische Verwaltungskontrolle führt die Evaluationen zu den drei Inspektionen durch.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Qualität des Trinkwassers in der Schweiz ist gut
12.09.2019
Die Qualität des Trinkwassers in der Schweiz ist gut. Regionale Verbesserungen , insbesondere in Gebieten in denen das Trinkwasser aus Ackerbaugebieten stammt, sind jedoch nötig. Diesen Schluss ziehen die Kantonschemiker aufgrund von regelmässigen Proben.
Artikel lesen
Rund 300 Trinkwasserproben verteilt über die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein seien erhoben und auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln und Abbauprodukten untersucht worden, schreibt der Verband der Kantonschemiker der Schweiz in einer Mitteilung vom Donnerstag. Die Proben repräsentierten ein Versorgungsgebiet von 80 Prozent der Bevölkerung. Keine Rückstände von Glyphosat Insgesamt ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns