Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Auf Stallvisite im neuen Jahr

Einmal die feuchte Nase eines Schweines berühren, zusehen, wie die Kuh gemolken wird oder dabei sein, wenn die Hühner gefüttert werden: Hautnah die Landwirtschaft erleben wird beim Projekt Stallvisite möglich.


von lid
Publiziert: 04.04.2019 / 17:28

Am 13. April 2019 startet die neue Saison und lädt junge und junggebliebene Besucherinnen und Besucher dazu ein, das Treiben auf dem Hof mit den eigenen Sinnen zu erleben. Über 300 Bauernfamilien in der ganzen Schweiz heissen Gäste auf ihrem Hof willkommen - an jedem Tag des Jahres.

Auf Schweizer Bauernhöfen werden qualitativ hochstehende Lebensmittel für die gesamte Bevölkerung produziert. Dabei spielen Nutztiere eine wichtige Rolle. Sie sind zugleich wichtige Landschaftspfleger. Stallvisite-Betriebe laden darum ein, das Zuhause von Kühen und Co. zu entdecken. Alle Bauernhöfe mit Stallvisite-Fahne haben eine offene Tür und man darf reinschauen. Eine Begrüssungstafel auf jedem Hof zeigt die individuellen Öffnungszeiten an. Ist die Bauernfamilie vor Ort, gibt sie gerne und kompetent Antwort auf Fragen rund um ihren Betri

Woher kommt mein Essen?

 Konsumenten und Konsumentinnen kennen die Nahrungsproduktion von Lebensmitteln immer weniger aus eigener Erfahrung. Der direkte Kontakt zu den Bauernfamilien geht zunehmend verloren. Gleichzeitig achten sie vermehrt auf die Herkunft und Produktionsweise der Lebensmittel. Das Projekt Stallvisite knüpft genau an dem Punkt an: Sie macht die Herkunft von Milch, Fleisch sowie Eiern greifbar und zeigt transparent, wo diese Lebensmittel herkommen und wie sie entstehen. Damit fördert die Stallvisite das Verständnis zwischen Konsumenten und Produzenten und stärkt das Vertrauen in die einheimischen Produkte.

100'000 Besucher begeistern

 Alle Stallvisite-Betriebe sind online auf www.stallvisite.ch zu finden. Der Besuch auf dem Hof ist für Einzelne und Familien kostenlos. Alle Bauernfamilien insgesamt erwarten im kommenden Jahr rund 100'000 Personen auf den Stallvisite-Höfen. Die Stallvisite ist seit über 10 Jahren ein Teilprojekt der Basiskampagne "Schweizer Bauern. Von hier, von Herzen." unter der Leitung des Schweizer Bauernverbandes SBV. Das Projekt wird von landwirtschaftlichen Organisationen sowie Sponsoren getragen und finanziert.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Saison-Start bei der Stallvisite
Am Samstag, 21. April startet die neue Stallvisite-Saison. Über 300 Bauernfamilien heissen Gäste auf ihrem Hof willkommen.
Artikel lesen
Die Bauernfamilien in der ganzen Schweiz heissen Besucherinnen und Besucher währen des ganzen Jahres auf ihrem Hof willkommen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Stallvisite-Betriebe laden ein, das Zuhause von Kühen & Co. zu entdecken und hautnah zu erleben, wie Lebensmittel produziert werden. Auf Bauernhöfen mit der Stallvisite-Fahne darf man reinschauen. Eine Begrüssungstafel auf ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!