Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

AP 22+ MS10: Präzises Bewässerungsmanagement

So will der Bund in der Agrarpolitik 2022+ mit der Massnahme «Präzises Bewässerungsmanagement» Anreize zum effizienteren Ressourceneinsatz schaffen.


Die Massnahme «Präzises Bewässerungsmanagement» ist im Modul Boden im Produktionssystem Spezialkulturen der Agrarpolitik 2022+ enthalten. Hier gehts zur Übersicht

Knappes Wasser besser nutzen

MS10 «Präzises Bewässerungsmanagement» ist im Modul Boden im Produktionssystem Spezialkulturen der AP 22+ enthalten. Die Massnahme soll dazu beitragen, dass die knappe Ressource Wasser besser eingesetzt wird.

Sensoren sollen effizienter machen

Die Massnahme zielt darauf ab, die Installation und Nutzung von Boden- und Blattsensoren in Verbindung mit Wasser-Management-Systemen zu fördern. Wie der Bundesrat in seiner Botschaft zur Agrarpolitik 2022+ schreibt, soll im Hinblick auf den Klimawandel ein Anreiz für eine «präzise Wasserbewirtschaftung vorgeschlagen werden.»

Teilnahmebedingungen sind noch unklar

Vorgesehen sind Beiträge an Investitionen in entsprechende Anlagen sowie deren Unterhaltskosten – erstere sind fakultativ, letztere werden zeitlich begrenzt und jährlich ausbezahlt. Gemäss Bund sind «spezifische Teilnahmebedingungen für den Obst-, Gemüse- und Rebbau» vorgesehen. Wie diese Aussehen werden, ist in der Botschaft noch nicht skizziert.

Begrünung im Weinbau soll wachsen

Erwartet wird wenigstens im Weinbau eine erhebliche positive Wechselwirkung auf die Begrünung in trockenen Regionen. Für die anderen Anbaubereiche hat der Bundesrat in der Botschaft keine konkreten Erwartungen formuliert.

Parlamentsdebatte ist noch offen

Die Massnahme «Präzises Bewässerungsmanagement» gehört zum Handlungsfeld 1 und soll den ökologischen Fussabdruck im Anbau von Spezialkulturen reduzieren. Sie wird als Teil der Beiträge für das Produktionssystem Spezialkulturen in der Parlamentsdebatte zur AP 22+ mit beraten – sofern das Parlament schlussendlich zustimmt, wird der Bundesrat die Ausführungsbestimmungen erlassen und die Massnahme per 1. Januar 2022 einführen.

Hier gehts zu allen Massnahmen im ersten Handlungsfeld der Agrarpolitik 2022+

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
AP 22+ : Das müssen Sie zu den geplanten Produktionssystem-Beiträgen wissen
20.02.2020
Der Bundesrat plant im Rahmen der Agrarpolitik 2022+, die Produktionssystem- und Ressourceneffizienzbeiträge anzupassen. In dieser Übersicht fassen wir zusammen, was in den Zielbereichen Pflanzenschutz, Bodenfruchtbarkeit, Nährstoffe, funktionelle Biodiversität, Klima und Tiergesundheit geplant ist. Die Übersicht wird laufend aktualisiert.
Artikel lesen
Der Bund unterstützt naturnahe, umwelt- und tierfreundliche Produktionsformen mit sogenannten Produktionssystembeiträgen. Unter den Produktionssystembeiträgen werden beispielsweise die Zulagen für den biologischen Landbau oder die Beiträge für die graslandbasierte Milch- und Fleischproduktion (GMF) zusammengefasst. Wurde der GMF-Beitrag erst mit der AP 14-17 eingeführt, sind die Tierwohlprogramme ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!