Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Apéros in der ganzen Region

Egal, ob sie «Bürinne-Apéro», «Apéro Chuchi» oder einfach ­Cateringservice heissen – es ist beliebt, sich an einem Anlass von Bäuerinnen ver­pflegen zu lassen. In allen Kantonen der Zentralschweiz und im Aargau gibt es solche Gruppen.


Publiziert: 02.05.2019 / 18:03

Im Jahr 2001 gründeten die Aargauer Bäuerinnen den ­Verein "Apéro Chuchi Freiamt" Sie gehören heute zu den Grössten und stemmen 150 bis 200 Aufträge pro Jahr.

Fünf- bis neunzehnjährig

Im Kanton Uri gehört der Cateringservice der GmbH Haushaltsservice den Urner Bäuerinnen. 2008 gründeten die Obwaldner Landfrauen ihre Apéro-Gruppe, die mittlerweile eine GmbH ist. Zehn Jahre darauf belieferte diese 100 Anlässe in der Region. Ebenfalls als GmbH fungiert seit 2014 ­"Zuger Bürinne Apéro", eine der jüngsten ­Gruppen. Agricatering, die Luzerner Genossenschaft, zählt 25 Mitarbeiterinnen. Im Jahr 2018 wickelten diese über 180 Anlässe ab. Die IG "Nidwaldner Buirä Apéro" besteht bereits seit 2000, fünf Familien beliefern heute 60 bis 100 Events pro Jahr. Im Kanton Schwyz wuchsen mehrere private Gruppen heran: Die "Schwyzer Buurefraue Apéro" und die "Ehrli Apéro" sind einfache Gesellschaften. Zudem liefert "Bürinnäapéro Linth" von St. Gallen her bis in die Region Ausserschwyz. In der ganzen Region arbeiten laut Auskünften der Verantwortlichen rund 340 Mitarbeiterinnen in Teilzeitpensen (Uri: inklusive Haushaltsservice).

Preisgekröntes Schaffen

Wenn Bäuerinnen solche Projekte ins Leben rufen und vorantreiben, bleibt das nicht unbemerkt. So erhielten die Urnerinnen für ihren Haushaltsservice 2015 den Prix Montagne für aussergewöhnliche Projekte im Berggebiet. Auch Agricatering wurde eine grosse Ehre zuteil: Sie waren nominiert für den Agrostar 2019. Unter der Leitung von Präsidentin Isabelle Grüter durften sich die Bäuerinnen über den guten fünften Rang freuen.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Bäuerinnen-Apéros boomen
Seit 10 Jahren verwöhnen die Luzernerinnen Gäste mit hausgemachten Buffets. Ähnliche Initiativen gibt es in der ganzen Region.
Artikel lesen
Einen leuchtend grünen, luftigen Teig zauberte Ruth Stalder aus Hellbühl LU, gefüllt und aufgerollt mit Frischkäse und Sbrinz, auf Wunsch sogar mit Rohschinken. Die Spinatrouladen sind eines ihrer Paradestücke und bereichern jedes Apéro-Buffet von Agricatering. Nur "ihren Männern" macht sie damit keine allzu grosse Freude mehr. Doch mehr dazu später. Flexibler dank Umstellung Vor acht Jahren, ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!