Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Analyse zu Konzernverantwortung: Offenbar braucht es den moralischen Revolver an der Schläfe

Die nächsten Abstimmungen stehen schon an. Die Initianten beten multinationale Konzerne zur Kasse. Sie sollen für Umweltskandale nach Schweizer Recht haften müssen. Einige Schweizer Unternehmen rümpfen die Nase.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Pro & Contra zur Konzernverantwortung: Für Solidarität oder doch zu radikal?
02.11.2020
Am 29. November stimmen wir über die Konzernverantwortungs-Initiative (KVI) ab. Die Spitze des Schweizer Bauernverbands argumentiert für ein Nein, der Thurgauer Kantonsrat Josef Gemperle ist für ein Ja.
Artikel lesen
Pro: Für Solidarität und Verantwortung Josef Gemperle ist Landwirt und Thurgauer CVP-Kantonsrat. (Bild Josef Gemperle) Solidarität unter der Landbevölkerung weltweit ist längerfristig die einzig richtige und glaubwürdige Strategie. Dennoch äussert sich unser Schweizer Bauernverband (SBV) aus taktischen Gründen leider gegen die Konzernverantwortungs-Initiative, um sich mit Economiesuisse gut zu ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns