Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Analyse: Schlammschlachten zwischen Landwirtschafts- und Umweltverbänden nützen niemandem

Verbände aus Landwirtschaft und Umweltschutz treten in letzter Zeit als scheinbare Gegner auf. Dabei hätte eine gute Zusammenarbeit Vorteile für beide, denn weder geht Umweltschutz ohne Einbezug der Landwirtschaft, noch umgekehrt.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Der Feldhase zeigt: Ökologische Aufwertung funktioniert
08.04.2020
Feldhasen und diverse selten gewordene Vogelarten profitieren von gut vernetzten Farbtupfern im Kulturland. Schäden verursachen die Feldhasen kaum.
Artikel lesen
Eine Kulturlandschaft, wo es im Ackerland viele Buntbrachen und andere Lebensräume wie Hecken oder Steinhaufen gibt, bietet verschiedenen Arten Nahrung und Unterschlupf. Ein gutes Indiz dafür, dass die Aufwertung einer landwirtschaftlich genutzten Region mit Biodiversitätsflächen funktioniert, ist der Feldhase. Denn mit ihm kommen auch diverse andere Tiere und Pflanzen, teilt die Vogelwarte ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns