Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Analyse: Ab auf die Alp – Vorfreude überwiegt die Zweifel

Redaktorin Jasmine Baumann verbringt ihren Sommer auf der Alp. In ihrer Analyse begründet sie ihre Entscheidung und wiegt Vorfreude und Zweifel ab.


Publiziert: 03.06.2019 / 06:00

Dieser Inhalt ist nur für Abonnenten (Abo Print oder Abo Online) zugänglich.

Wenn Sie bereits registriert sind, loggen Sie sich bitte ein:

Werbung
Werbung
Analyse: Für die Alp gibt's (noch) keine App
Im Nebel nach verirrten Tieren suchen, bei 30 Grad im Schatten über dem Käsekessi schwitzen oder hunderte Zaunpfähle auf dem Rücken herumtragen – wer tut sich das schon freiwillig an?
Artikel lesen
Nun, das sind erstaunlich viele: Von der ganzen Familie über den jungen Bauernsohn und die kaufmännische Angestellte bis zur – Klischee hin oder her – Studentin aus Deutschland. Die Älplerschaft ist so vielfältig, wie es die Alpbetriebe selber sind. Quer durch unser Land, auf verschiedenen Höhen, Stufen und über alle Tierarten, Einrichtungsstandards und Produktionsrichtungen hinweg. Wirklich ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!