Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Amylou ist die Kuh des Jahres

Die Simmentaler Reinzüchter haben an ihrer heutigen Hauptversammlung in Thun die Kuh des Jahres gewählt. Die Wahl fiel auf die Flavio-Tochter Amylou von Hanspeter Ryter aus Kandergrund BE.


Publiziert: 31.01.2019 / 16:40

An der heutigen Mitgliederversammlung der Schweizerischen Vereinigung zur Erhaltung und Förderung der reinen Simmentaler Fleckviehrasse (SVS) wählten die anwesenden Mitglieder und auch die Gäste, die Kuh des Jahres. Das Rennen gewann die einzigartige Kuh Amylou von Hanspeter Ryter aus Kandergrund BE. Sie übertrumpfte die drei anderen Anwärterinnen Unique Akaley, Adi Fantasie und Fabbio Odessa.Amylou ist eine Tochter von Flavio. Sie wurde die Simmentaler-Championne an diesjährigen Swiss Expo in Lausanne. Vor einem Jahr gewann sie bereits das Jungkuhchampionat in Thun BE.

Der SVS zählt aktuell 879 Mitglieder, das ist eines weniger als im letzten Jahr. Im Herdenbuch von Swissherdbook sind rund 23'500 Tiere aufgeführt, dies sagte Präsident Christian Tschiemer im Geschäftsbericht.

Verlust in der Kasse

Die langjährige Geschäftsführerin Rita Hodel präsentierte die Jahresrechnung. Sie schloss dieses Jahr mit einem Verlust ab. Dieser rührt wohl von dem grossen Verlust an der Eliteschau im November 2017, welche sich auch noch aufs 2018 auswirkte. Bei der Eliteschau 2017 gab es einen Reinverlust von 9760 Franken. Warum das so ist, wurde nicht erklärt. 

Michael Stähli neu im Vorstand

Im Vorstand gibt es ein neues Gesicht. Michael Stähli aus Ortschwaben BE wurde zum Nachfolger von Christian Zurbuchen gewählt. Zurbuchen war seit 2007 im Vorstand und hat die ordentliche Amtszeit von 12 Jahren erreicht. Er wurde mit Dankesworten und einer schönen geschnitzten Simmentalerkuh mit Hörnern verabschiedet.

Michael Amey, Beat Fink, Martin Liechti, Claude-François Monat und Dominik stellten sich Wiederwahl im Vorstand. Sie wurden einstimmig bestätigt.

Der gesammte Artikel kommt in der nächsten Ausgabe der BauernZeitung. Hier gehts zu den Abos.

 

 

 

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Verein «Original Simmentaler» gegründet
Heute Samstag haben in Gstaad anlässlich der Gstaader «Züglete» eine Gruppe von Bauern, Bell und Coop zusammen den Verein «Original Simmentaler» gegründet.
Artikel lesen
Eine nach der anderen trotteten die mit Blumen und Treicheln geschmückten Simmentaler-Kühe stolz durch das Gstaader Dorf. Die Schaulustigen aus aller Welt konnten so einmal echte Schweizer Kühe von nahem sehen. Die «Züglete» wird in Gstaad bereits seit einigen Jahren als Tourismus-Event Organisiert und vermarktet. Dabei laufen nur reine Simmentaler-Kühe mit.   Zwischen den Umzügen der ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!