Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Amtsantritt für die neue Direktion beim FiBL

Am 1. April haben Knut Schmidtke, Marc Schärer und Lucius Tamm das Amt des Direktors von Urs Niggli übernommen. Die Ziele sind gesteckt.


Aus eins mach drei, könnte man sagen: An der Spitze des Forschungsinstituts für biologischen Landbau FiBL in der Schweiz steht neu ein Trio. Mit dem Führungswechsel endet die Ära von Urs Niggli als FiBL-Direktor (mehr dazu: Deutscher Professor wird neuer FiBL-Direktor).

5 Zentrale Herausforderungen

Das neue dreiköpfige Direktorium richte seine Arbeit auf «fünf zentrale Herausforderungen der Zukunft» aus, heisst es in einer Medienmitteilung

  1. Produktivität, Produktqualität und Wertschöpfung im Bio-Anbau steigern
  2. Landwirtschaft klimaschonender machen, Anpassungsstrategien an den Klimawandel erarbeiten und rasch umsetzen
  3. Biodiversität erhöhen (mit neuen Strategien in der Praxis)
  4. Zum gesellschaftlichen Diskurs zu Art und Umfang der Tierhaltung beitragen; Regionale Futtergrundlage und artgerechte Haltung weiterentwickeln
  5. Neue biologische Verfahren und Digitalisierung nutzen

Das sind die neuen Direktoren

Kut Schmidke: 57, Agrarwissenschaftler mit Karriere an diversen Universität in Deutschland und Gastprofessuren in Österreich und Japan. Neuer Direktor für Forschung, Extension und Innovation und Vorsitzender der Geschäftsleitung des FiBL Schweiz.

Marc Schärer: 38, Betriebswirtschafter mit Master of Advanced Studies (MAS) in Risk Management. Arbeitete in der Wirtschaftsprüfung und dem Controlling der öffentlichen Verwaltung, seit 2007 Leiter des FiBL-Finanz- und Rechnungswesens. Wird neu Direktor für Finanzen und Administration. 

 

Lucius Tamm: 57, seit 1994 Wissenschaftler am FiBL, Leiter des  Departements für Nutzpflanzenwissenschaften und stellvertretender Direktor. Neuer Direktor für Kooperation. In dieser Funktion soll er das Netzwerk des FiBL national und international ausbauen. Weiterhin Departementsleiter Nutzpflanzenwissenschaften.

Eine Frau für die Unternehmenskultur

Das neue Direktorium werde von Beate Huber in Fragen der Unternehmenskultur unterstützt, heisst es in der Mitteilung. Huber war beim FiBL Leiterin des Departments für Internationale Zusammenarbeit und stellvertretende Direktorin.

Urs Niggli bleibt in anderer Funktion

Der frühere Direktor Urs Niggli bleibt als Präsident von FiBL Europe, Vorstandsvorsitzender von FiBL Deutschland und Vorstand von FiBL Österreich weiterhin bei der Forschungsanstalt.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Die Ära Niggli neigt sich dem Ende zu: Deutscher Professor wird neuer FiBL-Direktor
17.12.2019
Urs Niggli gibt die Direktion des FiBL nach 29 Jahren im Amt per Ende März ab. Neu gibt es eine Trio an der Spitze. Neuer Forschungsdirektor wird Knut Schmidtke, bisher Professor für Ökolandbau an der Uni Dresden.
Artikel lesen
Knut Schmidtke ist 57-jährig und seit Ende 2003 Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden. Hier ist er auch Prorektor und in dieser Rolle zuständig für Forschung und Entwicklung an der Hochschule. Am 1. April übernimmt der die Forschungsverantwortung am Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL). Spezialist für Acker- und Gemüsebau Der bisherige Direktor Urs ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns