Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

  • Advertorial

Am Alpchäsmärcht wird „gemeckert“

Am „Muotitaler Alpchäsmärcht“ von Ende Oktober werden 18 Alpkäser ihre Produkte anbieten. Die Hauptattraktion des Rahmenprogramms ist eine Ziegen-Show.


von Guido Bürgler
Publiziert: 21.10.2019 / 06:39

Bei der „IG Alpchäsmärcht Muotathal“ laufen die Vorbereitungen für den 24. Alpkäsemarkt auf Hochtouren. Dieser findet am 26. und 27. Oktober statt. Unter den 18 Alpkäsern, die ihre Produkte anbieten werden, ist auch das Älpler- und Wirtepaar Michael und Pia Gwerder-Imholz. Es hat vier Kinder im Alter von elf bis 17 Jahren, nämlich Alex, Simon, Flavia und Lukas. Die Familie bewirtschaftet mit grossem Engagement nebst dem Talbetrieb „Büchsenen“ auch die Vorweide Schluechtweid und die 2017 komplett erneuerte Alpwirtschaft Pragelpasshöhe. Gwerders sömmern im Schnitt 30 Kühe, einige Kälber und zehn Ziegen. Insgesamt wurden heuer zirka 65‘000 Liter Milch zu Alp-, Berg- und Geisskäse, „Pragel-Mutschli“ und Butter verarbeitet. Ein Teil der Milch stammte von einer benachbarten Alp.

95 % Direktvermarktung

Da auf dem Pragel viele Wanderer, Touristen und Ausflügler vorbeikommen, können jeweils zirka 95 Prozent der Produkte direkt vermarktet werden. Ein beachtlicher Teil davon findet Absatz über den Speiseplan der Alpwirtschaft. Da es auf dem Pragel keinen elektrischen Strom gibt, wird mit einer Holzfeuerung gekocht und gekäst. Den restlichen Energiebedarf liefert ein Stromaggregat mit Batteriespeicher. Im Sommer gibt es auf dem Betrieb sehr viel zu tun. Deshalb beschäftigten heuer Michael und Pia Gwerder fünf Vollzeitangestellte und mehrere Aushilfen. Aber auch die Kinder helfen tüchtig mit. Gwerders sind jedes Jahr mit einem Stand am Alpchäsmärcht vertreten. Aber benötigen sie diesen Absatzkanal überhaupt noch, da fast alle Produkte auf dem Betrieb verkauft werden können? „Ja, der Chäsmärcht hat für uns eine grosse Bedeutung. Man kann sich zahlreichen Käseliebhabern präsentieren und Kontakte pflegen. Viele Märcht-Besucher kommen im Sommer bei uns auf dem Pragel vorbei“, sagt Michael Gwerder. Und seine Frau Pia ergänzt: „Der Märcht hat einen grossen Werbe-Effekt: Nicht nur für uns Alpkäser, sondern auch für die Gastronomie, die Metzger, Bäcker und das ganze Tal. Er fördert den Zusammenhalt.“

Verschiedene Rassen an der Ziegen-Show

„Die Alpzeit begann heuer etwas später als im Schnitt. Dann folgte ein sehr schöner, wüchsiger Sommer. Wir erwarten im ganzen ‚Tal‘ eine sehr gute Alpkäse-Qualität“, erklärte Christian Föhn auf Anfrage. Er ist OK-Präsident des Alpchäsmärchtes. Er weist darauf hin, dass nebst den Alpkäsern 32 weitere Aussteller landwirtschaftsnahe Produkte anbieten werden. Auch hat das OK ein weiteres Mal ein bodenständiges Rahmenprogramm mit Schaukäsen, Tonbildschau und viel Volksmusik zusammengestellt. Höhepunkt ist eine Live-Show mit Ziegen, an der den Gästen die verschiedenen Rassen präsentiert werden. Meckern am Alpchäsmärcht ist also durchaus erlaubt. Weitere Infos unter www.alpkaesemarkt.ch.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Video: Der letzte Alpabzug 2019 im Kanton Appenzell Ausserrhoden
Am 14. September fand im Kanton Appenzell Ausserrhoden der letzte Alpabzug 2019 statt. "Öberefahre" nennen es die Appenzeller, wenn sie mit ihren Tieren und in der traditionellen Sennentracht ins Tal ziehen.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!