Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Alternative Bio-Zuckerrüben-Sorten

Eine schwierige Kultur im Bioanbau ist die Zucker-rübe. Da aber eine grosse Nachfrage nach Schweizer Bio-zucker besteht, könnte sich der Anbau trotz der hohen Arbeitsintensivität, der heiklen Pflanzen und der relativ lange unbedeckten Erde lohnen.


Publiziert: 10.06.2019 / 12:02

Bisher ist nur die Zuckerrüben-Sorte Samuela für den biologischen Anbau zugelassen. Am Bioackerbautag 2019 werden am Posten Nr. 9 andere Sorten gezeigt: Tesla und KWS Hannibal. Ausserdem werden beide auf ihre Jugendentwicklung, Resistenzen und Unkrautkonkurrenz hin untersucht. Beim Hacken werden neue Ansätze präsentiert: autonome Hacksysteme (Naïo Dino) und solche mit Kamerasteuerung (Garford in row Robocrop). Ausserdem eine bio-abbaubare Mulchfolie aus Kartoffel- und Maisstärke von Samco, die bis zur Ernte zu 90 Prozent abgebaut sein soll. Sie könnte eine mechanische Unkraut-regulierung ersetzen, wobei es hierzu am FiBL aber noch keine Erfahrungen gibt.

Bio-Ackerbautag 2019

Allgemeine Informationen finden Sie in folgendem Artikel: Bio-Ackerbautag: zum Anschauen und Anfassen

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Neue Richtpreise für Bio-Futter
An der Richtpreisrunde haben sich Produzentenvertreter, Mischfutterhersteller und Importeure auf eine Anpassung der Richtpreise für Bio-Futtergetreide geeinigt.
Artikel lesen
Produzenten und Verarbeiter haben sich am 23. Mai im Rahmen der Richtpreisrunde auf eine Anpassung von Produzentenrichtpreisen bei Bio-Futtergetreide geeinigt, wie es einer Mitteilung der Vereinigung Schweizer Biolandbau-Organisationen heisst. Mehr Bio-Futtergetreide Das inländische Angebot an Bio-Futtergetreide ist in den letzten Jahren gestiegen. Dies da Betriebe auf Bio umstellten und neue ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!