Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Alpkäse: Beste Qualität ist das oberste Gebot

Im Kupferkesse und über dem offenen Feuer: Fridolin und Elisabeth Jöhr stellen ihren Alpkäse wie zu Grossvaters Zeiten her. Beim Absatz ihres Qualitätsproduktes, das sie hoch über dem Dorf Weesen SG herstellen, setzen die Beiden auf Direktvermarktung.


von Barbara Schirmer
Publiziert: 07.09.2019 / 09:08

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Porträt Älplerin: «Mir geht es nirgends so gut wie hier»
Dieses Jahr leitet Cornelia Herrmann einen Alpbetrieb mit einem neuen Team zum ersten Mal selbst.
Artikel lesen
«Ich mache das schon seit bald dreissig Jahren», sagt die 29-jährige Cornelia Herrmann, während sie rasch und geschickt den zehn Kilogramm schweren Käselaib wendet. Damit meint sie das Leben und Arbeiten auf der Alp Barwengen-Kessel im Berner Oberland. Dort hat sie mit ihrer Familie beinahe jeden Sommer ihres Lebens verbracht. Dieses Jahr leitet die junge Landwirtin (EFZ) den Alpbetrieb mit einem ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!