Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Werbung

Agrarbericht 2019: Konsumenten wollen tierische Produkte aus der Schweiz

Die neuste Ausgabe des Agrarberichts des BLW zeigt: Konsumentinnen und Konsumenten achten bei tierischen Produkten auf die Herkunft Schweiz.


von pd
Publiziert: 14.11.2019 / 09:18

Drei Viertel der Befragten bevorzugen immer oder fast immer Eier aus einheimischer Produktion, wie der Agrarbericht 2019 des Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) zeigt. Für Fleisch sowie Milch und Milchprodukte sind es mehr als die Hälfte der Befragten. Die Gründe sind: Rund ein Viertel der Befragten will damit signalisieren, dass sie die Schweizer Bauern unterstützen. Rund 15 Prozent gaben an, dass ihnen die Umwelt und die Qualität der Produkte wichtig sei.

Weitere Ergebnisse der Umfrage

Diese und weitere Ergebnisse gehen aus einer online-Erhebung hervor, die das Forschungsinstitut Demoscope im Januar 2019 im Auftrag des Bundesamtes für Landwirtschaft BLW durchgeführt hat. An der Umfrage haben insgesamt 1006 Personen teilgenommen. Ziel dieser Umfrage war es, mehr über das Verhalten von Konsumentinnen und Konsumenten bei der Auswahl und beim Kauf von Nahrungsmitteln zu erfahren. Diese Erhebung wird alle zwei Jahre durchgeführt.

Hier finden Sie weitere Zahlen, Fakten und Daten.

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Rekordtiefe Honigernte in der Schweiz
29.10.2019
Schweizweit wurden 2019 durchschnittlich 13 Kilo Honig pro Bienenvolk geerntet. Das ist mehr als 10 Kilo weniger als in den Vorjahren.
Artikel lesen
2019 fiel die Honigernte im Frühling teilweise vollständig aus, wie der Apisuisse in einer Medienmitteilung schreibt. Zwar wuchsen die Bienenvölker im warmen März und April rasch, der kühle und nasse Mai habe aber den Honigertrag im Mittelland verhindert.  Weiter oben war der Ertrag besser Regional konnte die sommerliche Honigernte mit ihrem Waldhoniganteil das Bild etwas aufbessern. Oberhalb ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!