Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Absatz- und Umsatzrückgang bei Feldschlösschen

Die pandemie-bedingten Einschränkungen haben beim Jahresergebnis 2020 der Feldschlösschen Brauerei Spuren hinterlassen. Das Unternehmen verzeichnet bei Volumen und Umsatz einen Rückgang.


Wie die gesamte Branche habe die Corona-Pandemie im Jahr 2020 auch die Brauerei und Getränkehändlerin Feldschlösschen herausgefordert, wie das Unternehmen mit Hauptsitz in Rheinfelden AG in einer Mitteilung schreibt. Der Schweizer Biermarkt sei 2020 volumenmässig um 4% geschrumpft. Dabei habe sich der Markt beim Bier-Volumen in der Gastronomie um 34% reduziert, wohingegen der Detailhandel um vergleichsweise geringe 10% zulegt habe.

Aufgrund der pandemie-bedingten Schliessungen der Gastronomie verringerte sich bei Feldschlösschen beim Bier und bei den Getränken der Absatz um 14%, der Umsatz um 18%. Die Einbusse beim Bierabsatz lag bei 6% und sei auf die starke Verankerung von Feldschlösschen in der Gastronomie und im Eventbereich zurückzuführen. Als erfreulich habe sich hingegen die Entwicklung bei den alkoholfreien Bieren gezeigt, wo sich ein anhaltendendes Wachstum im Volumen und Umsatz (+13%) gezeigt habe.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Corona trifft die Brauereibranche: Es wird mehr zu Hause und ausländisches Bier getrunken
25.11.2020
Durch den mehrheitlichen Wegfall von Veranstaltungen, Gastro-Schliessungen und Einschränkungen des sozialen Lebens wurden in der Schweiz im Braujahr 2019/20 34 Millionen Stangen Bier weniger getrunken.
Artikel lesen
Bier sei ein soziales Getränk, heisst es in der Mitteilung des Schweizer Brauerei-Verbands (SBV). Kein Wunder also, dass der Konsum durch die Einschränkungen des sozialen Lebens infolge der Corona-Pandemie eingebrochen ist. Der gesamte Schweizer Biermarkt verzeichnet ein Minus von 2,2, Prozent, mit einem Rückgang des Inlandausstosses aller Schweizer Brauereien um 4,8 Prozent. Viel ausländisches ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns