Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Aargauer Bauern danken den Imkern

Imkerei und Landwirtschaft sind sich gegenseitig wichtig. Der Bauernverband Aargau (BVA) dankt nun den Imkerinnen und Imkern mit einer Aktion für ihre Arbeit.


Der BVA ruft seine Mitglieder dazu auf, sich bei lokalen Imkerinnen und Imkern mit einem dafür gestalteten Flyer und einem kleinen Präsent vom Hof zu bedanken, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Das grosse Dankeschön gelte für den unermüdlichen Einsatz, für die Bestäubung der landwirtschaftlichen Kulturen und für das Verständnis gegenüber der Aargauer Landwirtschaft. Gleichzeitig mit dem Geschenk geben die Landwirtinnen und Landwirte auch ein Versprechen ab, dass sie auch in Zukunft möglichst gut auf die Bienen achten werden. Dies sowohl bei den verschiedenen Pflanzenschutzbehandlungen in den Kulturen, wie auch bei der Mahd von blühenden Wiesen.

Wettbewerb

Alle Imkerinnen und Imker, die einen Flyer aus der Landwirtschaft erhalten, können zudem an einem Wettbewerb teilnehmen. Der BVA verlost unter allen eingegangenen Antworttalons 40 Gutscheine à Fr. 50.-, die in den Restaurants der BVA-Gastroaktion eingelöst werden können.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Imkerei: «Die Biene ist das drittwichtigste Nutztier der Landwirtschaft»
17.06.2020
Diesen Frühling gab es für die Imker sehr viel Honig. Wer Bienen hält, weiss, dass dies viel Arbeit und ein grosses Fachwissen erfordert. Von den Insekten profitiert auch die Landwirtschaft.
Artikel lesen
«Wenn dich eine Biene sticht, bekommst du von mir ein Kilo Honig», sagt Andreas Lüthi aus Signau (Bern) zum Besucher der BauernZeitung und lacht dabei. Der passionierte Imker ahnte es wohl, dass seine friedfertigen Insekten nicht so schnell zustechen werden. Denn auch dank der Zucht habe die Aggressivität seiner Bienen abgenommen. Und der Imker sollte recht behalten: Trotz dem emsigen Summen rund ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns