Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Aargau: Brandausbruch bei Mäharbeiten

Im Aargauischen Sarmenstorf ist es am 25.07.2020 bei Mäharbeiten zu einem Flächenbrand gekommen.


Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt, ist am frühen Samstagabend auf einem Feld in Sarmenstorf ein Feuer auf einem Getreidefeld ausgebrochen. Rund 1500 Quadratmeter Getreide seien dem Feuer zum Opfer gefallen, Menschen seien jedoch keine zu Schaden gekommen, schreibt die Polizei.

Schlimmeres wurde durch das sofortige Eingreifen des geistesgegenwärtigen Landwirts verhindert, der umgehend eine Schneise in sein Feld schnitt, um ein weiteres Ausgreifen des Feuers zu verzögern. Schliesslich gelang es einem Grossaufgebot der Sarmenstorfer Feuerwehr und einer Patrouille der Polizei, das Feuer auf der Parzelle zwischen Sarmenstorf und Seengen zu löschen.

Die genaue Brandursache ist noch nicht bekannt gegeben worden, gemäss ersten Ermittlungen geht die Aargauer Kantonspolizei aber von einer technischen Ursache während des Mähens aus. Bislang werden auch keine Angaben zum entstandenen Sachschaden gemacht.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Landwirte lernen mehr übers Feuer
25.02.2020
In Niedergösgen (Solothurn) trafen sich kürzlich der landwirtschaftliche Verein Niederamt mit der Feuerwehr zum Austausch. Die Landwirte erhielten wertvolle Tipps rund um Brände auf dem Hof.
Artikel lesen
«Laut Statistik werden die meisten Brände in der Landwirtschaft durch Elektrizität und Blitze ausgelöst», wie Rolf Häfliger vom kriminaltechnischen Dienst Brandermittlung an einem Austausch zwischen Landwirten und der Feuerwehr erklärte. Rund 60 Landwirte und eingeladene Kader der Feuerwehren trafen sich kürzlich auf dem Böschhof der Gebrüder Meier in Niedergösgen. «Besonders Akkuladegeräte, Kabel ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns