Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

58-jähriger Landwirt erstickt in Hackschnitzel-Haufen

Ein 58-jähriger Landwirt aus Österreich ist am vergangenen Sonntag (12.01.2020) in einem Hackschnitzel-Lager versunken und erstickt.


Der Landwirt aus dem Bezirk Gmunden (Österreich) fiel in ein Lager voll Hackschnitzel und konnte sich nicht mehr befreien. Er versank darin und erstickte, wie die Landespolizeidirektion Österreich in einer Mitteilung schreibt. Fremdverschulden könne ausgeschlossen werden.

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Kuh fällt nach abkalben in Weiher
16.10.2019
In Dorfen einem Ort im oberbayerischen Landkreises Erding (Deutschland) ist am Montag eine Kuh in einen Weiher gefallen. Dies nachdem sie gekalbt hatte.
Artikel lesen
Die Feuerwehren aus der Region konnten das Tier aus dem Teich retten. Der Landwirt gab an, dass die Kuh vor sie in den Weiher gefallen war, gerade gekalbt hatte. Sie sei wohl so erschöpft gewesen, dass sie in den Weiher absackte. Die Kuh konnte wohlauf geborgen werden. Ein Tierarzt untersuchte das Tier vorsorglich, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet.  
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns