Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

5 Facts zur Gurtentragepflicht

Bei der Gurtenpflicht ist der Arbeitnehmer genauso wie der Arbeitgeber verpflichtet sich um einen richtigen Einsatz zu bemühen. 5 Fakten dazu finden Sie hier.


Seit diesem Jahr kontrolliert die Agri-Sicherheit-Schweiz (Agriss) auf Lehrbetrieben und Betrieben mit Angestellten, ob die landwirtschaftlichen Fahrzeuge mit Sicherheitsgurten ausgerüstet sind. Die Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft (BUL) stützt sich dabei auf die folgenden gesetzlichen Grundlagen.

1. Der Arbeitgeber stellt Sicherheitsgurten zur Verfügung

Art. 82 Abs. 1 UVG: «Die Arbeitgeber sind verpflichtet, zur Verhütung von Berufsunfällen alle Massnahmen zu treffen, die nach der Erfahrung notwendig, nach dem Stand der Technik anwendbar und den gegebenen Verhältnissen angemessen sind.» BUL und Agriss erklären dazu, das Nachrüsten und Tragen von Sicherheitsgurten sei aufgrund der vielen tragischen Unfälle absolut notwendig, auf allen Fahrzeugen mit sitzendem Fahrer anwendbar und mit verhältnismässig geringen Kosten verbunden.

2. Schutzeinrichtung muss in Schutzstellung sein

Art. 28 Abs. 4 VUV: "Arbeitsmittel, die mit einer Schutzeinrichtung ausgerüstet sind, dürfen nur dann verwendet werden, wenn sich die Schutzeinrichtung in Schutzstellung befindet."

3. Gurten Tragen ist gemäss Betriebsanleitung Pflicht

Art. 32a Abs. 1 VUV: "Arbeitsmittel müssen bestimmungsgemäss verwendet werden. Vorgaben des Herstellers über die Verwendung des Arbeitsmittels sind zu berücksichtigen." Die BUL sagt dazu, dass das Tragen der Sicherheitsgurte laut Betriebsanleitungen von Traktoren, Staplern, Teleskop- und Hofladern erforderlich sei.

4. Arbeitgeber sorgt für Arbeitssicherheit

Art. 3 Abs. 1 und 2 VUV: "Der Arbeitgeber muss zur Wahrung und Verbesserung der Arbeitssicherheit alle Anordnungen erteilen und alle Schutzmassnahmen treffen". Sprich der Arbeitgeber muss dafür sorgen, dass alle Fahrzeuge mit Sicherheitsgurten ausgerüstet sind und diese auch von den Arbeitnehmenden getragen werden.

5. Arbeitnehmer muss persönliche Schutzausrüstung

Art. 11 VUV: "Der Arbeitnehmer muss die Weisungen des Arbeitgebers befolgen. Er muss insbesondere die persönliche Schutzausrüstung benutzen ohne diese zu beeinträchtigen."

Unfallverhütung: "Zum Glück war ich angegurtet!"

Dieser Artikel ist Teil des Artikels "Unfallverhütung: "Zum Glück war ich angegurtet!"". Hier geht es zum Hauptartikel.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Unfallverhütung: "Zum Glück war ich angegurtet!"
16.09.2019
An der Unfallverhütungstagung war das Tragen von Sicherheitsgurten das Thema. Frédéric Teuscher berichtete von seinem Unfall.
Artikel lesen
Vallorbe Es ist ein grauer Nachmittag im April in Vallorbe VD. Frédéric Teuscher bringt auf einem Feld Gülle aus. In Vallorbe ist das Gelände hügelig und auch ziemlich steil. Bekannte Verhältnisse Doch Frédéric Teuscher kennt dieses Gelände, er ist damit aufgewachsen. Die Maschinen und Traktoren sind mit Doppelrädern ausgestattet. Der Landwirt bringt also Gülle aus auf so ein Feld am Hang. Dies ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns